Wer kann für böse Träume: The Secret Grimm Files.

Wer kann für böse Träume: The Secret Grimm Files. (Front-Cover) Das wilde Dutzend, 224 Seiten
ISBN: 9783981525205
Whole StarWhole StarWhole StarWhole Star1/2 Star (9 Rezensionen)
BdB-Rating: 4.4

Lüfte die Geheimnisse der grimmschen Märchen

15 Autoren - 15 Illustratoren - 15 Märchen der Brüder Grimm - Die ganze Wahrheit. Eine geheimnisumwitterte Loge birgt seit Jahrhunderten Originalmaterial zu den berühmten Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Jetzt hat Das wilde Dutzend erstmals ausgewählten Schriftstellern und Illustratoren exklusiven Zugang in die verborgenen Archive der rätselhaften Gesellschaft gewährt. Unter dem Deckmantel der Kunst erzählen sie von Verborgenem Hintersinnigem und Verwunderlichem - und kommen dabei den historisch verbürgten Ursprüngen beängstigend nah. Denn wer sagt, dass Schneewittchen nicht im Wachkoma lag? Wann wurden grausame Folterwerkzeuge zu drei goldenen Haaren? Und was geschah wirklich mit Rapunzels unehelichen Kindern?

 

Autorengruppe DWD

Die 15 Autoren und Illustratoren von "Wer kann für böse Träume - The Secret Grimm Files" bilden ein Panorama zeitgenössischer deutschsprachiger Literatur und Illustration. Von den letzthin für die wichtigsten deutschen Buchpreise nominierten Angelika Klüssendorf, Thomas von Steinaecker und Finn-Ole Heinrich, dem Adelbert von Chamisso-Preisträger Michael Stavaric, die Gewinnerin des deutschen Jugendbuchpreises Tamara Bach, die Wetzlarer Preis für Phantastik Gewinnerin Christiane Neudecker über Ulrike Draesner, Rabea Edel, Sigrid Behrens, Veronika Peters, Tobias O. Meißner, Michael Weins, Anja Schneider, Melanie Stumm und Noemi Aubepine bis hin zu einem Anonymus versammelt "Wer kann für böse Träume" 15 der aufregendsten deutschsprachigen Schriftsteller. Mit Dorothea Huber, Matthias Beckmann, Julia Friese, Jens Weber, Sonja Puschmann, Stefanie Klück, Antje Drescher, Florian Bayer, Jan Bauer, Sabine Tabuchi, Katinka Reetz, Lilli Gärtner, Katrin Salentin, René Ayala Cadena und Roland Brückner haben sie so unterschiedliche wie interessante Partner auf der Bildebene bekommen.

Mehr zu den einzelnen Künstlern unter: http://das-wilde-dutzend.de/category/kunstler-2/

 

 

Neueste Rezensionen

Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Für alle Märchliebhaber zu empfehlen!
Mittwoch, 03. Oktober 2012     Blog: fremde Welt
Dieses Buch ist schon allein von der Optik her ein kleiner Schatz! Der Umschlag ist fest und das Cover sieht, wie ich finde, einfach wunderschön auf. Die Lady und der Gentlemen, welche auf einem Boden mit Schachbrettmuster stehen. Eine Wendeltreppe führt ins Nirgendwo. Das Cover hat etwas Geheimnisvolles und Düsteres. Wenn man das Buch aufschlägt, findet man mehr als zweihundert Seiten dickes, hochwertiges Papier. Kleine Bildchen ranken sich um jede der 15 Märchen, die den Geschichten eine gewisse Lebendigkeit verleihen. Wirklich, bei der Gestaltung dieses Werkes hat man sich ganz besonders viel Mühe gegeben!
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Durchwachsen
Dienstag, 25. September 2012     Blog: lesezimmerchen
Die einzelnen Kapitel werden von Anmerkungen und Auszügen aus den „Grimm Files“ beendet, die mystisch-authentische Hintergrundinformationen liefern sollen. Ehrlich gesagt fand ich diesen Teil sehr unnötig. Eine Anthologie mit Eigeninterpretationen rund ums Thema Grimmsche Märchen wäre da völlig ausreichend gewesen. Die abgehobene Rahmengeschichte um die Geheimloge, die nun bereit ist, Informationen zu teilen, ist mir einfach zu viel. Zu albern, zu unnötig, zu störend. Zu wenig informativ, wenn man es auf der Ebene betrachten will, zu erklärend, wenn man die andere Seite sieht. Störend.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Die Wahrheit hinter den Grimmschen Märchen!
Montag, 24. September 2012     Blog: Medienjournal
Wer kann für böse Träume ist ein überaus ambitioniertes Projekt, dem man auf jeder Seite die liebevolle Hingabe bei der Erstellung anmerkt, weil nicht nur jede Autorin und jeder Autor seinen eigenen Stil in die Waagschale wirft, sondern dessen Geschichte auch jeweils von einem Illustrator bebildert worden ist. Wohlgemerkt hat natürlich jede der fünfzehn Geschichten sowohl einen eigenen Autor als auch Illustrator, so dass zwar einerseits keine Langeweile aufkommen dürfte, andererseits trotzdem eine Kohärenz im Gezeigten besteht, die gerade deshalb so überrascht, weil so zahllose Personen an dem Projekt beteiligt gewesen sind.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Ein kleines Kunstwerk
Sonntag, 23. September 2012     Blog: Bücher, Mond und Sterne
15 Autoren und 15 Illustratoren haben sich jeweils zu einem Team zusammengetan um einer geheimen Sache auf die Spur zu gehen. Auf den ersten Blick mag es gar nicht so geheim erscheinen, schließlich kennen wir alle das Thema der Forschungen. Doch was wissen wir eigentlich wirklich darüber? Was wissen wir wirklich über die Märchen der Gebrüder Grimm?
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Die Grimmschen Märchen auf faszinierende Art interpretiert
Mittwoch, 19. September 2012     Blog: Kult-Literaten
Hält man „Wer kann für böse Träume – The Secret Grimm Files“ in den Händen, so hat man den Eindruck, es handele sich um ein Kinderbuch. Das schöne haptische Cover und die gelungenen Illustrationen täuschen jedoch, denn die Erzählungen sind alles andere als Kindergeschichten. Der Verlag „Das Wilde Dutzend“ bleibt seinem Motto treu und präsentiert dem Leser Schauriges, Böses und Grausames. Und das auf eine besondere Art und Weise. Die 15 Autoren haben sich die Märchen der Gebrüder Grimm vorgenommen und sie aus einem ganz neuen Blickwinkel heraus erzählt. Der Großteil dieser Geschichten ist brillant erzählt und macht Lust auf eigene Nachforschungen.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star 15 schaurige Geschichten aus dem Stoff, aus dem Märchen sind
Montag, 17. September 2012     Blog: Petit Salon - Mareikes literarische Welt
Die Geschichten, die die 15 Autoren darin erzählen sind Märchen der Gebrüder Grimm neu-, weiter- oder umerzählt. Mal wird der Frage nachgegangen, was eigentlich mit Rapunzel und ihren zwei unehelichen Kindern nach der Verbannung in die Steppe passierte. Ein anderes Mal wird die Idee impliziert, dass Gold und Pech zwei Seiten derselben Marie sein könnten. Wieder ein anderes Mal wird uns ein Junge vorgestellt, der als Teufel angeklagt und mit drei goldenen Nadeln zu Tode gefoltert wird. Hinzu kommen zu jeder Geschichte ein paar Quellen, die eine Ahnung dessen geben, was die Idee zur Neuerzählung gewesen ist.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Für erwachsene Märchenliebhaber, voller neuer Möglichkeiten
Montag, 17. September 2012     Blog: Schreibtrieb
Pünktlich zum 200ten Jahrestag des Erscheinens der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm kommt dieses Buch als Anthologie. 15 Autoren und 15 Illustratoren erzählen 15 grimmsche Märchen mit ihren ganz eigenen Eindrücken und neuen Möglichkeiten. Die Vielfalt an Stilen und Denkweisen, die jede Anthologie bietet finde ich gerade für Märchen ausgezeichnet, denn Märchen sind Regionsabhängig, Erzählerabhängig, Situationsabhängig und damit ist keines, wie das andere. Schön finde ich auch, dass zwischen den 15 Märchenadaptionen die „Secret Grimm Files“ auftauchen. Nummeriert wir geheime Spionageakten, voller anonymer Briefe, Fragmente und Andeutungen, wodurch die neuen Sichtweisen auf die Märchen Raum gewinnen, aber auch mit Lexikonartikel, die dem interessierten Leser zusätzliche Informationen bieten.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Schaurig schöne Märchen für Erwachsene
Samstag, 15. September 2012     Blog: Facelinking
Ganz besonders spannend ist dieses Buch für LeserInnen, die sich mit den Märchen der Gebrüder Grimm sehr gut auskennen. Denn es ist teils nicht immer einfach zu enträtseln welches Märchen sich hinter einem Text befindet. “Wer kann für böse Träume” ist aber gerade auch deshalb so spannend, weil man zu wissen meint, was als nächstes geschieht und das Märchen genau dann eine komplett andere, unerwartete und meist grausige Wendung nimmt.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Es ist wirklich ausgezeichnet
Freitag, 07. September 2012     Blog: One Moment
Das Buch schafft es den Leser in eine ganz andere Märchenwelt zu entführen; prinzipiell durchzieht sich das Buch jedoch mit morbiden Inhalten und ist von schwarzem Humor geprägt. Empfehlenswert ist das Buch definitiv nur für ältere Jugendliche und Erwachsene; denn es geht an einigen stellen doch etwas blutig und "grimmig" zu.