Wo die Seele aufblüht. Warum ein Garten glücklich macht.

Wo die Seele aufblüht. Warum ein Garten glücklich macht. (Front-Cover) KREUZ Verlag, 160 Seiten
ISBN: 9783451610004
Whole StarWhole StarWhole StarWhole Star3/4 Star (7 Rezensionen)
BdB-Rating: 4.7

Über den Garten als Lehrmeister für ein glückliches Leben

Warum ein Regenwurm Geduld lehrt, wozu eine Kohlmeise einen Hund braucht, der Kosmos des Komposts, die Namen der Rosen und das Credo der Nacktschnecke. Wie viel Sinnbildliches hält die Natur doch bereit! Noch dazu, wenn es sich um ein überschaubares Stück Natur handelt, das eng mit dem Menschen verbunden ist. Doris Bewernitz erzählt Lebens-Geschichten aus ihrem Garten. Aus jedem Garten. Denn alle Gärten sind Lehrmeister für ein glückliches Leben.

 

Doris Bewernitz

Doris Bewernitz, geb. 1960 in Mecklenburg, verbringt die meiste Zeit des Jahres in ihrem Garten mitten in Berlin. Die Mutter zweier erwachsener Söhne arbeitete unter anderem als Kinderkrankenschwester, Gerichtsprotokollantin, Sozialpädagogin und Gestalttherapeutin. Seit 1995 schreibt und veröffentlicht sie Kurzprosa, Satiren und Reportagen.

Zur Website von Doris Bewernitz

 

 

Neueste Rezensionen

Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Wundervoller kleiner Begleiter durch den Jahreskreis
Donnerstag, 13. September 2012     Blog: Weiberkraft
Dieses kleine Buch ist kein Gartenratgeber, wie man vielleicht vermuten könnte. Es nimt uns mit auf eine herzerfrischende Reise durch den Jahreskreis. In vielen kleinen Kurzgeschichten rund um ihren Garten lässt uns die Autorin teil an ihrer Liebe zur Natur ganz generell und ihrem Garten im besonderen haben. Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und angenehm, dass man das Buch leicht in einem Rutsch lesen kann. Man kann die kleinen Geschichten aber auch sehr gut häppchenweise genießen. Auch kann man das Büchlein ganz nach Geschmack in der Reihenfolge der Kapitel (vom Vorfrühling bis zum Winterende) lesen oder aber sich einzelne Geschichten herauspicken.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Ein Muss für jeden Naturliebhaber!
Freitag, 07. September 2012     Blog: Creativity, Life and Me
Hatte ich doch in diesem Jahr schon einige glückliche Stunden in unserem (leider immer noch chaotischen) kleinen Garten! Bei mir ist es mit dem Gärtnern ein bisschen wie mit dem Sporteln - wenn man erst mal den inneren Schweinehund überwunden - sprich: sich aufgerafft - hat, dann macht es ziemlichen Spaß! Ahnung hab ich allerdings nicht wirklich welche. Auch deshalb kam mir dieses Büchlein mit seinen 160 Seiten gerade recht!
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Das Lesen ist inspirierend
Mittwoch, 29. August 2012     Blog: Isabelladonnas Ulletrulle
Ich kann mal wieder ein Buch empfehlen, das ich gelesen habe und auch immer noch lese: “Wo die Seele aufblüht” ist ein nettes Büchlein, wirklich. Lauter kleine Geschichten vom Garten, aus dem Garten und vom Leben mit dem Garten. Doris Bewernitz hat sich über ihren Garten Gedanken gemacht, die Pflanzen, die Tiere, die Menschen und auch über sich selbst. Ich lese immer mal zwischendurch eine Geschichte, vor dem Einschlafen, im Garten, in der Badewanne und auch bei Wartezeiten. Es ist handlich, mit praktischen Lesebändchen und Papier und Schrift sind sehr angenehm. (Soweit zum Äußeren).
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen
Sonntag, 26. August 2012     Blog: homemade and baked
Ehrlich gesagt spricht mich das Buch äußerlich nicht so an. Doch schon die ersten Zeilen der Buchbeschreibung machten mich neugierig: „Warum ein Regenwurm Geduld lehrt, der Kosmos des Komposts, wozu eine Kohlmeise einen Hund Braucht, die Namen der Rosen und das Credo der Nacktschnecke…“ Wir begleiten die Autorin ein ganzes Jahr in ihrem Garten. Das Buch ist den Jahreszeiten entsprechend gegliedert. Vorfrühling, Frühling, Sommer, Spätsommer, Herbst, Spätherbst und Winter.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Ein kleiner Schatz für Gartenbesitzer
Freitag, 10. August 2012     Blog: Jos Book Corner
Was die Autorin wirklich wunderbar kann, ist erzählen. Sie beschreibt die Situationen im Garten, die Tiere, das Wetter einfach alles auf so eine lebendige Art und Weise, dass man es direkt vor sich sehen kann. Man riecht regelrecht den Holunder zwischen den Seiten, man hört das Feuer im Ofen knistern, den Wind um die Gartenhütte pfeifen und die Igel im Kompost schmatzen. Neben all diesen wunderbaren Erzählungen gibt es auch wirklich brauchbare Tipps in diesem Buch.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star eine überzeugende Aufforderung für Gärtner
Freitag, 10. August 2012     Blog: günstig gärtnern
Das Buch ist eine flüssig zu lesende, kurzweilige Anleitung, den Garten bewusster wahrzunehmen und sich an ihm zu freuen, statt sich darin kaputtzumachen. Oftmals erheiternd, manchmal nachdenklich. Ich kann ihren Stil zu gärtnern verstehen, er ist meinem sehr ähnlich - wenn ich auch nicht immer soviel Erfolg mit Hokkaidokürbissen habe. Und wenn ich mal wieder in Berlin bin, schaue ich nach, ob ich irgendwo eine wilde Kürbispflanze entdecken kann, die vielleicht Frau Bewernitz gesät hat...
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Eine Einladung an den Gartenwundern teilzunehmen.
Sonntag, 05. August 2012     Blog: Erlesene Welten
Braucht es denn eigentlich noch ein weiteres Gartenbuch? Nun, dieses hier ja. Es ist nämlich kein Gartenbuch wie alle anderen und so vermittelt es nicht die beste Technik um Gemüse zu pflanzen oder einen Gartenteich anzulegen. Es vermittelt vielmehr sehr warmherzig die Lebensfreude, die man in einem Garten empfindet. Ich weiß, das klingt zu hoch gegriffen, aber Frau Bewernitz schafft es tatsächlich, die Leser in ihren Garten einzuladen.