Jeder Tag endet mit dem Tod

Jeder Tag endet mit dem Tod (Front-Cover) EPIDU Verlag, 376 Seiten
ISBN: 9783942584081
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star (26 Rezensionen)
BdB-Rating: 3.9

Das war nicht mehr SEINE Welt, die sich drehte ...

Was passiert, wenn du immer wieder an den Anfang zurückkehren musst? Die dreizehnjährige Lisa bittet Elmar Kreuzer, einen erfahrenen Kripobeamten, um Mithilfe bei der Aufklärung eines Mordfalls. Sie kann nicht glauben, dass ihr Vater das zufällige Opfer eines Raubüberfalls geworden ist. Elmar ahnt nicht, dass er nun einen Wettlauf gegen die Zeit antreten muss, den nur er alleine gewinnen kann. Da, wo die Realität sich aufzulösen scheint, beginnt sein neues Leben. Dieses Leben endet jeden Tag aufs Neue mit dem Tod. Ein Kommissar, der einen Mörder finden muss, bevor er sich selbst verliert ...

 

Michael Schröder

Michael Schröder, geboren 1966 in der pfälzischen Kleinstadt Grünstadt, als Kind einer Erzieherin und eines Technikers, verbrachte seine Kindheit in dem kleinen Dorf Hettenleidelheim, nahe Grünstadt. Nach der Grundschule, der Realschule in Eisenberg und einer späteren Lehre als Radio- und Fernsehtechniker, interessierte er sich früh für die Computertechnik und ließ sich Anfang der 90er Jahre umschulen. Heute arbeitet er als Systemspezialist bei einer der größten Firmen Deutschlands im Außendienst.

Die Anfänge seiner Schriftstellerei liegen in den 70er Jahren, als er mit erst acht Jahren auf der Schreibmaschine seiner Mutter eine erste Kurzgeschichte verfasste. Bis 1988 gab es bereits zwanzig solcher Geschichten, die er vorwiegend seinen Freunden zum Lesen gab. Er selbst beschreibt sein Gerne als „alles was mir gefällt“, dennoch spielen seine Handlungen in einer realen oder real möglichen Welt. Die Geschichten begeistern seinen kleinen, feinen Lesekreis immer wieder durch außergewöhnliche Handlungsstränge, die dem Leser mitunter auch den Glauben an Übernatürliches abverlangen. Aber auch Kriminalromane, die sich in der Regel mit Menschen in Extremsituationen befassen, begeistern durch ihre nahezu brachiale Spannung, mit der er es dem Leser unmöglich macht die Geschichte auch nur für eine Sekunde zur Seite zu legen. Viele seiner Romane spielen rund um seine pfälzische Heimat und verarbeiten mitunter auch Erlebnisse aus seiner Kindheit.

Zur Website von Michael Schröder

 

 

Neueste Rezensionen

Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Wer sagt, Wiederholungen seien immer schlecht? Zugabe bitte
Montag, 15. August 2011     Blog: Hill Valley Blog
Um eines gleich vorwegzuschicken: So eine Geschichte ist schon oft erzählt worden – als Kurzgeschichte, als Komödie, als High-Tech-Krimi… und doch: So sehr hineingezogen hat mich lange keine mehr – vermutlich auch deswegen, weil die Form des 90-Minuten-Films, der Kurzgeschichte oder der TV-Miniserie das einfach nicht zulassen und nur ein ordentlicher, altmodischer Roman das kann.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Ein Buch, spannend bis zum Schluss
Sonntag, 14. August 2011     Blog: Lesendes Katzenpersonal (inactive)
"Und täglich grüsst das Murmeltier". Wer den Film kennt, weiß in etwa, was auf den Leser zukommt. Elmar Kreuzer führt seine Ermittlungen an nur einem Tag durch, immer am 06.10.2006, der Tag, der sich immer wiederholt. Auch wenn ihm die wiederkehrenden Tage körperliches Unbehagen bereiten, kommt er mit seinen Ermittlungen weiter. Alle Informationen, die er an einem Tag zusammenträgt, bleiben im Gedächtnis erhalten. Für jeden anderen beginnt ein ganz normaler Tag, nur er kann auf sein Wissen von den Vortagen aufbauen.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Absolut spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Samstag, 23. Juli 2011     Blog: Die Lautrer
Jeder Tag endet mit dem Tod von Michael Schröder handelt von Elmar Kreuzer, Kommissar der Mordkommission in Karlsruhe, der der dreizehnjährigen Lisa König verspricht, den Mörder ihres Vaters zu finden. Kreuzer mietet sich in einem Hotel in Lisas Wohnort ein und beginnt seine Ermittlungen schon am nächsten Tag.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Ein solider Krimi mit einem Science-Fiction Einschlag
Mittwoch, 20. Juli 2011     Blog: Maxibienes Bücherregal
Als ich das Buch zu lesen begann, dachte ich nur, was ist denn das? Der größte Teil der Sätze bestand anfangs aus nicht mehr als 10 Wörter. Es klang abgehackt und schon gar nicht flüssig. Aber ein paar Seiten später spürte ich diesen eigenartigen Schreibstil komischer Weise gar nicht mehr, weil ich mitten in die Geschichte hinein katapultiert worden bin.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Eine ungewöhnliche Geschichte, aber trotzdem spannend. ...
Montag, 18. Juli 2011     Blog: Diamantin´s Buchwelt
Eine ungewöhnliche Geschichte, aber trotzdem spannend. Mal was anderes, was Neues.Hat mir gut gefallen. Nur die Qualität des Buches an sich ist noch verbesserungswürdig. Die Folie löst sich vom Einband und arge Knicke sind nicht zu vermeiden.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Ein Buch, dass mich von Seite zu Seite mehr begeistert hat
Donnerstag, 14. Juli 2011     Blog: Mediencircus
Das ist das erste Buch, dass ich mir bei Blogg dein Buch ausgesucht habe und habe mich gefreut als es endlich ankam. Schön dick und es versprach spannend zu werden, auch wenn ich mir nicht genau vorstellen konnte, wie es ablaufen sollte. Von Beginn an legt der Autor sehr viel Wert auf seine Charaktere. Lisa und Elmar hat er wunderbar herausgearbeitet und sie beide haben von Beginn an eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Das Buch ist aus Sicht von Elmar geschrieben und lässt den Leser somit sehr genau verstehen und mitfühlen, wie Elmar alles erlebt
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Elmar Kreuzer, ein über die Stadtmauern bekannter Kripob ...
Mittwoch, 06. Juli 2011     Blog: Milos Willing
Elmar Kreuzer, ein über die Stadtmauern bekannter Kripobeamter, wird von der 13-Jährigen Lisa zur Aufklärung des Mordes an ihrem Vater angeheuert, da die zuständigen Beamten das Ganze als „Falsche Zeit/ Falscher Ort“ -Verbrechen abgetan hatten.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star … ein gutes Buch mit starken Charakteren. Kriminalkommis ...
Dienstag, 05. Juli 2011     Blog: Ich lese - Ich werte
… ein gutes Buch mit starken Charakteren. Kriminalkommissar Elmar Kreutzer wird von einem dreizehnjährigen Mädchen namens Lisa gebeten sich den Fall ihres ermordeten Vaters noch einmal anzusehen. Irgendetwas erscheint "nicht rund". Um Ihnen um diesen Gefallen zu bitten ist sie extra nach Karlsruhe gefahren.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Wie schon in der Inhaltsangabe erwähnt handelt es sich b ...
Samstag, 02. Juli 2011     Blog: Bücher ohne Ende
Wie schon in der Inhaltsangabe erwähnt handelt es sich bei dem Buch um eine Geschichte, die sehr stark an "Und täglich grüßt das Murmeltier" erinnert. Denn auch hier befindet sich der Protagonist in einer Zeitschleife und wacht jeden Morgem am gleichen Datum auf. Was aber vielleicht auf den ersten Blick wie ein Abklatsch dieser Geschichte klingt, ist es in keinster Weise! Ich habe zwar den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" gesehen, doch finde ich dass das Buch eigentlich bis auf die Tatsache mit der Zeitschleife keine weiteren Parallelen dazu aufwirft.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star isa's Vater wird ermordet.. Raubmord, laut der Polizei u ...
Dienstag, 28. Juni 2011     Blog: Beauty & Books
isa's Vater wird ermordet.. Raubmord, laut der Polizei und den Indizien.. Doch Lisa findet dass dieses Geschehen nicht wirklich "rund" ist, wie sie immer sagt.. Sie glaubt nicht an einen Raubmord und sucht Kripobeamten Elmar Kreuzer auf, den sie bittet, den Fall zu übernehmen, denn ihre Polizei in ihrem Ort hat den Fall schon zur Seite gelegt & will damit anscheinend nichts mehr zu tun haben.. Elmar Kreuzer gibt sich als Privatdetektiv aus und rollt den Fall nochmals neu auf..