Meeresflüstern

Meeresflüstern (Front-Cover) Coppenrath Verlag, 416 Seiten
ISBN: 9783649603191
Whole StarWhole StarWhole Star1/2 StarEmpty Star (18 Rezensionen)
BdB-Rating: 3.4

Niemand kann seiner Bestimmung entfliehen.

„Wenn ich dich sehe, möchte ich bei dir sein. Und wenn ich bei dir bin, möchte ich dich berühren.“
Ich hörte seine Worte und verlor mich in seinem Blick. Hätte er es gewollt, er hätte mich auf der Stelle umbringen können, es wäre mir egal gewesen. Ich hätte mich ganz sicher nicht gewehrt.
„Und wenn ich dich berühre, Elodie …“ Seine Stimme drang in meine Ohren, in meine Brust und meinen Bauch. Sie erfüllte mich vom Kopf bis zu den Zehen, es war, als würde ich von innen gestreichelt.

Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Seitdem kann sie nicht aufhören, an ihn zu denken, an seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die sie neugierig berühren. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.
"Meeresflüstern" ist der Auftakt einer mitreißenden Meerestrilogie.

 

Patricia Schröder

1960 in der Wesermarsch geboren, wohnte viele Jahre in Düsseldorf. Sie studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie mit ihrer Familie und einem großen Korb voller Katzen ans Meer zurück. Die Weite und die Ruhe der nordfriesischen Kooglandschaft beflügelten ihre Fantasie und sie fing an zu schreiben. Inzwischen gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren und ihre Romane wurden bereits in mehrere Sprachen übersetzt.
Die Nähe zum Meer und ihre Reisen auf die Kanalinseln inspirierten sie zu Elodies und Gordians Geschichte.

Zur Website von Patricia Schröder

 

 

Neueste Rezensionen

Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Etwas Neues, was mir sehr gut gefallen hat!
Freitag, 16. März 2012     Blog: Jacquy's Thoughts
Die Hauptperson zieht aus irgendeinem Grund in eine neue Stadt und lernt dort einen Typen kennen, in den sie sich sofort verliebt. Das kennen wir ja schon. In den meisten Fällen handelt es sich dabei jedoch um Vampire oder ähnliches, was hier nicht der Fall war. Insgesamt hat es recht lange gedauert, bis Elodie ihn kennen gelernt hat. Es geht zunächst darum, warum sie überhaupt zu ihrer Tante gezogen ist. Anschließend lernt sie Ruby kennen, mit der sie sich sofort gut versteht und die ihr gleich ihre Clique vorstellt. Dazu gehören Ashton, Rubys Freund, der unter dem Tourette-Syndrom leidet, Cyril, einige Jungs, die aber nur eine nebensächliche Rolle spielen, und vier Mädels, die vor kurzem einige Typen von der Nachbarinsel kennen gelernt haben.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Meeresflüstern ist ein klasse Auftakt in die Trilogie
Mittwoch, 07. März 2012     Blog: Somewhere with books
Vorm lesen des Buches hatte ich mich wenig darüber informiert. Also wusste ich auch kaum etwas über den Inhalt. Von Anfang an kam ich gut in das Buch rein und es interessierte mich. Jedoch hätte ich wegen dem Cover und dem Klappentext eine total andere Geschichte erwartet. Zwar war im Klappentext eindeutig, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt, jedoch hätte ich mir diese ganz anders vorgestellt. Auch mit einem Mord hätte ich garnicht gerechnet, jedoch fand ich das gut , da es die Geschichte sehr viel spannender gemacht hat. Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich und hat andauernd kleine spannender Zwischenfälle, die wieder Neugier wecken.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Das Buch gehört leider nur zum Mittelmaß
Montag, 05. März 2012     Blog: Corinnas Bücherecke
Meeresflüstern ist ein Buch das mich nicht ganz überzeugen konnte. Es gab einige Dinge, die mich ein bisschen gestört haben. Angefangen bei ihrer besten Freundin, die Bilder von Elodie ins Internet stellt, auf denen sie mit 3 verschiedenen Jungs an einem Abend rumknutscht. Also unter einer besten Freundin stellt ich mir etwas anderes vor. Gut, dass hätte ich noch übersehen können, aber dann kam Elodie auf die Insel und weiter ging es mit den Dingen die mir negativ auffielen. Zum einen habe ich mir überlegt, warum man, wenn man so viel Angst vor Wasser hat wie Elodie, überhaupt auf eine Insel geht.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Leider kann die Geschichte nicht mit dem Cover mithalten
Sonntag, 04. März 2012     Blog: booksaretrueadventures.blogspot.de
Die Geschichte fängt gut an, wird dann aber leider immer schlechter, da sie sich zu stark auf die übertriebene Liebesgeschichte zwischen Elodie und Grody konzentriert. Das Thema fand ich aber spannend, weshalb ich den zweiten Teil vielleicht doch lesen werde, mit der Hoffnung das die Liebesgeschichte authentischer wird und nicht mehr so im Mittelpunkt steht.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Das Buch hat mich überzeugt
Dienstag, 28. Februar 2012     Blog: Paralauscher
Patricia Schröder hat einen wirklich wunderschönen und andersartigen Erzählstil. Sie schreibt sehr jugendlich und trotzdem so, dass es nicht gewollt oder gepresst umgangssprachlich wirkt. Die Sprache ist sehr locker und die Dialoge zwischen den einzelnen Personen sind voller Sprachwitz und erinnerten mich sehr stark an die Serie Gilmore Girls. Dort reden die Personen immer unglaublich schnell, aber versprechen sich trotzdem niemals und sind dabei immer unheimlich geistreich.
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarWhole Star Der erste Teil der Meerestrilogie war super
Montag, 27. Februar 2012     Blog: littlebeautyjunkie
Zuerst möchte ich das Buchcover loben. Die funkelden Salzkristalle auf dem Gesicht eines hübschen Mädchens, machen echt was her. Dann noch eine große Muschel und der glitzernde Schriftzug. Das Cover ist einfach wunderschön! Mir hat die Sprache der Autorin auch ganz gut gefallen. So ließ sich das Buch flüssig und schnell lesen. Ich muss sagen, dass ich die Kanalinseln vor diesem Buch noch nicht kannte. Diese werden im Buch sehr schön beschrieben, sodass man sie sich ganz gut vorstellen kann. Man hat das Gefühl, dass man wirklich auf der Insel ist und die Wellen beobachten kann.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Eine gelungene Geschichte für Jugendliche zwischen 14-17
Dienstag, 21. Februar 2012     Blog: Der Bücherwahnsinn
Der Titel find ich zwar passend, aber doch irgendwie lahm. Er sagt zwar was über das Element aus um was es hier geht aber wirklich einen Bezug seh ich nicht, "Geheimnis des Meeres" oder so was in der Richtung wäre passender gewesen, aber das Cover ist wirklich sehr gelungen, zwar haben sie sich da nicht so viel einfallen lassen mit dem Motiv, den die Gesichter werden langsam langweilig aber mit den Salzkristallen und dem glitzernden Schriftzug hebt es sich dennoch von der Masse ab.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Eine schöne Mischung aus Mystery und Romantik
Samstag, 18. Februar 2012     Blog: sugar and words addict.
atricia Schröder hat mich mit diesem Buch überzeugt, denn durch ihren Schreibstil ist mit beim Lesen fast gar nicht aufgefallen, dass Elodie sich extrem seltsam verhält, denn wie sie habe ich beim Lesen wohl alles andere um mich herum vergessen.Eine schöne Mischung aus Mystery und Romantik mit einem wunderschönem Schauplatz, aber zu viel Kitsch! Für Mädchen, die sich gerne von geheimnisvollen Typen verzaubern lassen und an „Liebe auf den ersten Blick“ glauben: perfekt!
Whole StarWhole StarWhole StarWhole StarEmpty Star Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.
Freitag, 17. Februar 2012     Blog: Jessi's Bücherkiste
Das Ende kam für mich etwas abrupt, ich hatte das Gefühl, die Autorin möchte schnell zum Ende kommen. Denn viele Fragen blieben am Schluss offen, was ich nicht so gut fand. Jedoch habe ich gehört, dass „Meeresflüstern“ der erste Band einer Trilogie ist, also denke bzw. hoffe ich, dass diese Fragen in den noch kommenden Büchern beantwortet werden.Bei dem Buch hat mir irgendetwas gefehlt, was ich sehr schade fand. Den Nachfolgeband (auf den ich gespannt bin, auch auf das Erscheinungsdatum) möchte ich aber auf jeden Fall lesen.
Whole StarWhole StarWhole StarEmpty StarEmpty Star Zwar keine neue Idee, aber dennoch nett zu lesen.
Dienstag, 14. Februar 2012     Blog: Hannas Lovely Books
Also das Buch finde ich eigentlich gar nicht mal so schlecht ;) aber es gab sehr häufig Stellen an denen die Szene abrupt gewechselt wurde und man kurz irritiert war, ob man doch nicht eine Seite überlesen hat O.O Ich musste deswegen immer wieder, nochmal nach schauen und zurückblättern, das ich ja nichts verpasst habe >.< Das hat mich auf die Dauer ein bisschen genervt :/ Auch die vielen Namen, die am Anfang auftauchen, hab ich komplett durcheinander gebracht