Sind die Medien noch zu retten?

Sind die Medien noch zu retten? (Front-Cover) selbstverlegt, 422 Seiten
ISBN: 978-3907100882
Empty StarEmpty StarEmpty StarEmpty StarEmpty Star (0 Rezensionen)
BdB-Rating: 0.0

Das Handwerk der öffentlichen Kommunikation

Immer mehr Menschen beklagen, was sie sehen, hören und lesen. Die Medienkritik nimmt zu – bis hin zum Vorwurf der „Lügenpresse“. Doch welche Kritik ist berechtigt und welche nicht?

Zwei Journalisten analysieren die Publizistik der Gegenwart und finden zahlreiche Verstöße gegen das journalistische Handwerk. Die Medien sind zu retten, ja – wenn sich Journalisten aufs Handwerk zurückbesinnen. Mehr berichten statt polemisieren, Bericht und Kommentar trennen, Journalismus machen statt Politik – all das sind die Forderungen. Solange Medien sich daran nicht halten, tragen sie massiv zum Rechtsruck in der Gesellschaft bei.

Ein Buch für Medienmacher und Mediennutzer. Denn guter Journalismus ist heute so wichtig wie kaum zuvor.

 

Thilo Baum

Thilo Baum hilft als Experte für Klartext Menschen und Organisationen, ihre Botschaften auf den Punkt zu bringen. Der Kommunikationswissenschaftler (Publizistik-Abschluss 1998 an der FU Berlin) und Journalist (bis 2003 Schlussredakteur beim „Berliner Kurier“) wendet dabei das Schlagzeilenhandwerk in der Unternehmenskommunikation an: Eine gute Schlagzeile transportiert in aller Kürze eingängig die Bedeutung des Themas aus Kundensicht.

Frank Eckert